Das Gehege für das Meerschweinchen

Da man Meerschweinchen nie allein pflegen darf, muss man von vornherein gleich ein Meerschweinchengehege für 2 Meerschweinchen kaufen, auch wenn vielleicht erst eines da ist. 2 Meerschweinchen brauchen ein Meerschweinchengehege mit einer Mindestgrundfläche von 100cm x 60cm. Aber auch hier gilt, je größer das Meerschweinchengehege ist, umso besser für die Meerschweinchen. Je weniger freien Auslauf man den Meerschweinchen geben kann, umso größer muss das Meerschweinchengehege sein.

Gitterkäfige


       Luxusvilla
(für Details bitte aufs Bild klicken)

Im Handel gibt es die unterschiedlichsten Meerschweinchengehege. Meist haben diese Meerschweinchengehege ein Unterteil aus Plaste und ein abnehmbares Gitteroberteil. Nie ein Meerschweinchengehege mit Plasteoberschale verwenden. Diese stellen nicht die notwendige Belüftung sicher. Gerade im Sommer würde sich die Luft darunter zu sehr erwärmen und die Meerschweinchen können einen Hitzeschlag erleiden. Meerschweinchen sind sehr empfindlich gegen zu große Hitze. Wenn das Meerschweinchengehege groß genug ist kann man auch gekaufte Käfige noch etwas aufwerten. Zum Beispiel kann man in halber Höhe ein Brett anbringen, auf das die Meerschweinchen über eine Rampe gelangen können. Dort haben sie einen guten Überblick auf alles rundum. Da auf dieser Aussichtsplattform keine Einstreu liegt, kann man dort das Frischfutter geben, das da nicht so schnell verschmutzt. Auch Leckerlis können da angeboten werden oder der Wassernapf kann dort oben stehen. Ein zusätzlicher Unterschlupf kann dort natürlich auch stehen. So können sich die Meerschweinchen, falls es einmal nötig sein sollte, aus den Weg gehen.

Selbstgebaute Meerschweinchengehege

Besser als die gekauften Meerschweinchengehege sind selbstgebaute Meerschweinchengehege. Wer die Möglichkeit hat, sein Meerschweinchengehege selbst zu bauen, sollte die auch tun. Hier kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Das Selbstbaugehege lässt sich dem Umgebungsort, z.B. einer Nische perfekt anpassen. Um den Meerschweinchen noch mehr Grundfläche zur Verfügung zu stellen, kann man gleich mehrere Etagen planen. Diese werden durch Rampen miteinander verbunden, so dass die Meerschweinchen problemlos hochlaufen können. Im Prinzip kann man die gleichen Materialien verwenden, die ich im Kapitel über das Hamstergehege beschrieben habe.

Auslauf und Außengehege

Auch Meerschweinchen brauchen täglichen Auslauf. Hier sollte einiges beachtet werden. Da Meerschweinchen sehr gern an allen rumknabbern, muss alles gefährliche, wie Stromkabel etc. aus ihrer Umgebung weggeräumt werden. Am besten ist es, man bleibt während der Zeit des Auslaufes bei ihnen. Zum Austoben kann man die vielfältigsten Spielgeräte selbst bauen. Das fängt von einer einfachen Wippe an und geht bis zu umfangreichen Holzkonstuktionen mit Häuschen, Durchgängen, Röhren usw. in verschiedenen Etagen.

Meerschweinchenaussengehege
    Hier fühlen sich
    die Meeris wohl


    (zum Vergrößern
    aufs Bild klicken)

 

Ein Auslauf nach draußen ist auch möglich. Hier sollte man aber bestimmte Maßnahmen treffen. Befindet sich der Auslauf auf einer Wiese, kann es passieren, dass sich das Meerschweinchen mit Gras vollfrisst. Ist es diese Nahrung nicht gewohnt, kann das zu Blähungen und Durchfall kommen. Eine weitere Gefahr für das Meerschweinchen im Freilandauslauf sind andere Tiere, Hunde oder Katzen zum Beispiel, die sich am Meerschweinchen vergreifen könnten. Entweder muss man während des gesamten Auslaufes dabei bleiben oder durch geeignete Abdeckungen mit Draht oder ähnlichem dafür sorgen, dass nichts passiert.

Wer die Möglichkeit und den Platz hat, kann auch ein großes Außengehege bauen und die Meerschweinchen von Frühjahr bis Herbst dort halten. Hier muss man den Meerschweinchen Gelegenheit geben, sich bei heißem Wetter an kühlere Orte zurückzuziehen. Dies erreicht man durch schattenspendende Bäume oder aufgeschichtete Steinplatten. Man kann auch ein Loch in die Erde buddeln und bis auf einen Eingang abdeckten und den Meerschweinchen so eine Art natürliche Höhle anbieten. Natürlich müssen sich die Meerschweinchen auch bei kälterem Wetter und bei Regen in ein isoliertes Häuschen zurückziehen können.

Hier ein paar Beispiele für ausreichend große Gehege. Für Details einfach auf das entsprechende Bild klicken.

                                            

Mehr Gehege für Meerschweinchen finden Sie auch in meinem Amazon-Shop.

 

 


Nach oben

 

 

 

 

Hamster | Zwerghamster | Meerschweinchen | Chinchillas | Ratten | Farbmäuse | Degu | Zwergkaninchen
Meerschweinchengehege | Meerschweinchenfutter | Meerschweinchenzucht
Impressum | Kontakt mit dem Webmaster | ©2011 Copyright by Hardy Krieg